ZfA Iserlohn :: Öffentlichkeitsarbeit :: ZfA für Kindergärten
 

Angebote für Kindergärten

Der schonende Umgang mit den natürlichen Ressourcen der Erde lässt sich nicht von einem Tag auf den anderen erlernen. Er ist vielmehr ein stetiger Prozess, zu dem die Grundlagen schon im Kindesalter gelegt werden müssen.

Gerade im Kindergarten lässt sich für die Abfallvermeidung erforderliches Grundlagenwissen in besonders spielerischer und für die Kinder interessanter Weise vermitteln. Der Umgang mit Abfall berührt bereits die Lebenswelt der Kleinsten.

Der ZfA unterstützt die pädagogischen Kräfte in allen Fachfragen der Umwelterziehung. Verschiedene Angebote können abgerufen werden. Natürlich stehen wir Ihnen auch bei der Entwicklung individueller Konzepte zur Verfügung.

Vorbereitung

Steht im Kindergarten das Thema Müll auf dem Programm, können sich die Erzieherinnen zur fachlichen Vorbereitung beim ZfA Arbeitsmappen ausleihen, in denen erfolgreiche Projekte beschrieben sind.

Außerdem gibt es Material zur Fachinformation rund um das Thema Abfall und Wertstoffe sowie eine persönliche Beratung.

Auch die Durchführung von Aktionen, Projekttagen oder Projektwochen wird auf Wunsch vom Abfallberater begleitet.

So können z.B. Sortierspiele mit einzelnen Gruppen im Kindergarten durchgeführt werden. Anhand von "Demo-Müll" und den verschiedenen Abfalltonnen kann die Trennung der Abfälle eingeübt werden. Diese Form der Veranstaltung bietet sich insbesondere für die Kinder an, die unmittelbar vor dem Wechsel in die Schule stehen.

Früh übt sich - abfallarm und gesund mit Brotdosen

Abfallarm frühstücken

Das Thema Abfallvermeidung ist selbstverständlicher Bestandteil der Kindergartenarbeit. Im Rahmen der Umwelterziehung sollten in den Kindergärten Brotdosen genutzt werden. Das Ziel einer solchen Maßnahme ist es, Abfallvermeidung und Abfalltrennung schon in den prägenden Lebensabschnitten als selbstverständlichen Bestandteil zu etablieren.

So kann den Kindern gezeigt werden, wie wichtig Abfallvermeidung ist und dass es einfache Mittel gibt, diese auch täglich umzusetzen. Durch die Angebote der Abfallberatung sollen die Erzieherinnen motiviert werden, das Thema Müll schon frühzeitig anzusprechen. Eine einheitliche Brotdose, z.B. für eine Gruppe, kann dazu einen Anstoß geben.

Ein abfallarmes Frühstück hat immer auch etwas mit einem gesunden Frühstück zu tun. Viele frische Lebensmittel sind gar nicht oder nur wenig verpackt, die meisten Fertigprodukte hingegen sind verpackungsintensiv. Eine ideale Füllung der Dose sind Vollkornbrote, saftig belegt mit Salat, Gurken-, Karottenscheiben, Paprikastückchen sowie fettarme Wurst- und Käsesorten. Ebenfalls gut geeignet sind Rosinenbrötchen, Milch, Joghurt, Quarkspeisen, auch Milchreis. Frisches Obst, am besten schon mundgerecht zerteilt, sorgt für Vitamine und Erfrischung.

Genug zu trinken ist schon von klein an besonders wichtig. Dazu bietet sich die Einrichtung abfallarmer Lösungen an, z.B. mittels Mehrwegflaschen. Wer dazu dann auch in der Freizeit noch eine wiederverwendbare Trinkflasche nutzt, der macht alles richtig. Das abfallarme und gesunde Frühstück – eine Empfehlung nicht nur für Kinder.