Zweckverband für Abfallbeseitigung

Graue Restmülltonne

Für alle nicht verwertbaren Abfälle stellt Ihnen der ZfA graue Restmülltonnen zur Verfügung. Zum Restmüll werden all die Abfälle gezählt, die keiner weiteren Verwertung zugeführt werden können.

Nach Vorgabe des Märkischen Kreises werden die im ZfA-Gebiet gesammelten Restabfälle beim Müllheizkraftwerk Iserlohn angeliefert. Dort erfolgt die Verbrennung der Abfälle, verbunden mit einer Nutzung der freiwerdenden Energie als Fernwärme und Strom.

In die graue Restmülltonne gehören zum Beispiel:

  • Asche, Zigarettenkippen (kalt)
  • Hygieneabfälle
  • gefüllte Verpackungen
  • Keramik, Porzellan und Steingut
  • Töpfe, Pfannen, Haarbürsten und Spielzeug
  • Glühbirnen und Spiegel
  • ausgehärtete Dispersionsfarben
  • Staubsaugerbeutel
  • alte Bekleidung
  • verschmutzte und nasse Papiere, Tapeten

Stop! Nicht in die graue Restmülltonne gehören:

  • Wertstoffe
  • Schadstoffe
  • Bauschutt
  • Elektrogeräte

Hinweise

Befüllen Sie die Behälter nur so weit, dass sich der Deckel schließen lässt. Neben den Behältern stehende Abfälle werden nicht mitgenommen. Die Behälter bis 240 Liter werden von den Müllwerkern zur Leerung an die Straße gestellt, wenn der Standort nicht weiter als 15 Meter von der Straße entfernt ist, der Zugang befestigt, einen Meter breit, eben und stufenlos ist.

Am Leerungstag müssen die Behälter den Müllwerkern ab 7.00 Uhr zugänglich sein. Für das unverzügliche Zurückstellen der geleerten Tonnen hat jeder Grundstückseigentümer selbst Sorge zu tragen.

Die Behälter ab 360 Liter Volumen sollten so aufgestellt werden, dass sie vom Sammelfahrzeug direkt aufgenommen werden können. Ist der Ort der Leerung nicht der normale Standort des Behälters, muss der Grundstückseigentümer dafür sorgen, dass die Behälter zur Leerung an geeigneter Stelle bereit stehen.

Leerung

Die Leerung der Müllbehälter erfolgt in der Regel immer am gleichen Wochentag. Die grauen Restmüllbehälter (60 Liter bis 360 Liter) werden vierzehntäglich geleert, die Restmüllbehälter mit mehr Volumen in der Regel wöchentlich. Die gelben Wertstofftonnen werden alle zwei Wochen geleert.

Grundsätzlich treten Terminverschiebungen lediglich durch Feiertage auf. Diese Verschiebungen wurden bei den Leerungsterminen bereits berücksichtigt.

Die angegebenen Leerungstermine gelten nicht für die Behälter größer 360 Liter.

Diese werden in Balve immer montags geleert.